Albert Einstein, eigentlich eine Persönlichkeit der Wissenschaft, die wir zunächst nicht unbedingt wegen ihrer Zuwendung zur Kunst kennen und bewundern, spricht treffend genau das aus, was Faszination, Freiheit, Erkenntnis - schlicht - Leben bedeutet.

Die Mitglieder der bbk/harz haben sich dieser Maxime seit mehr als sechzig Jahren verschrieben:
1946 formierte sich in Goslar eine Künstlergruppe und trat dem Landesverband des Bundes Bildender Künstler in Hannover bei.

Schon 1947 verschaffte sich der Wunsch nach regelmäßigen gemeinsamen Ausstellungen Raum: Für 40 Jahre bot das Goslarer Museum den Ort, an dem die Gruppe jährlich eine Ausstellung mit Exponaten ihrer Mitglieder veranstalten konnte.

Bei einem Teil der Gruppe wurde im Laufe der Zeit aus verschiedenen Gründen ein gewisser Unmut gegenüber dem Landesverband Hannover immer größer:
1993 lösten sich daher 25 Mitglieder vom Landesverband und verbanden sich zu einem neuen Künstlerbund, der “Berufsgruppe Bildender Künstler / Harz” - kurz: “bbk/harz”.

1999 wurde in Alterode bei Aschersleben eine Sommerakademie durch die Gruppe ins Leben gerufen. In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Heimvolkshochschule entwickelte sie sich so gut, dass  jährlich mehere Kurse innerhalb von zwei Wochen angeboten werden.

Nachdem die Ära der Ausstellungen im Goslarer Museum nach 40 Jahren zu Ende ging, bietet heute der Landkreis Goslar der Gruppe seitdem im Forum des Kreishauses eine helle und großzügige Ausstellungsgalerie. Dort findet nun jährlich eine Gruppenausstellung der bbk/harz statt.

Inzwischen stellen Teile der Gruppe auch an anderen Standorten aus, in diesem Jahr zum Beispiel in der Schlossgalerie Ballenstedt oder dem Kloster Drübeck.
Die bbk/harz hat momentan eine aktive Mitgliederzahl von 37, und es zeichnet sich auch weiterhin ein Zuwachs talentierter Künstler ab.
So stellt sich die bbk/harz als Künstlervereinigung immer wieder aufs Neue künstlerischen Herausforderungen:
Staunen, Wundern und Faszination sind ihren Mitgliedern glücklicherweise erhalten geblieben!

Über uns


Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle. Es ist das Grundgefühl, das an der Wiege von wahrer Kunst und Wissenschaft steht. Wer es nicht kennt und sich nicht wundern, nicht mehr staunen kann, der ist sozusagen tot und sein Auge erloschen.

Albert Einstein